Montag, April 22, 2024

TTC Werne: Erste Mannschaft ist in Hamm chancenlos

Anzeige

    Werne. Ersatzgeschwächt, ohne seine Nummer 1 und 3, wurde die erste Mannschaft des TTC Werne vom Hammer SC II empfangen. Diese trat zum ersten Mal fast vollständig an und ließ den Gästen keine Chance.

    Herren 2. Bezirksliga 3: Hammer SC II – TTC Werne 9:2

    - Advertisement -

    Werne setzte im Doppel auf neue Paarungen, da Martin Brocke und Friedhelm Heitmann fehlten. Schwirten/Brocke hatten gegen das Top-Doppel der Hammenser, nichts entgegen zu setzten, und gaben klar in 3 Sätzen ab. Etwas besser erging es dem Doppel Lorenz/Heise, die sich allerdings nur eine Verlängerung des 3. Satzes erkämpften, obwohl sie das Spiel noch hätten drehen können. Da Spitzendoppel Jankord/Düger, gelang der 1. Punkt nach hart umkämpften 5 Sätzen.

    Die erste Hälfte der Einzelspiele startete wie erwartet mit starken Hammern. Angefangen mit Katharina Schwirten und Michael Jankord. Während Katharina Schwirten einen Satz gewinnen und einen Satz knapp verlor, sich jedoch nach vier Sätzen geschlagen geben musste, konnte Michael Jankord seinen Gegner nur in einem Satz in die Verlängerung zwingen. Guido Lorenz hatten gegen den starken Tim Kroes, ein TTC Gewächs, keine Chance und resignierte im zweiten Satz, auch wenn er den dritten Durchgang für sich entscheiden konnte.

    Erst beim unteren Paarkreuz deutete sich eine Wende an. Axel Brocke hatte die Möglichkeit einen weiteren Punkt zu ergattern. Bereits im ersten Satz hatte er die Satz fast „auf der Pfanne“. Aber wie auch in den beiden folgenden Sätzen, konnte er sich nicht behaupten und verlor unglücklich. Den zweiten und letzen Punkt setzte Wolfgang Heise. Nachdem er sicher die ersten beiden Sätze für sich entscheiden konnte, fühlte er sich seine Sieges sicher und gab die folgenden ab, bevor er sich noch einmal seiner Klasse besann, und den Punkt nach Hause holte.

    In der angefangenen zweiten Hälfte, zeigte Michael Jankord nochmals sein gutes Spiel, und zwang auch seinen Gegner einmalig in die Verlängerung.

    TTC: Michael Jankord 0:2, Katharina Schwirten 0:2, Andreas Düger 0:2, Guido Lorenz  0:1 Wolfgang Heise 1:0; Axel Brocke 0:1; Schwirten/Brocke 0:1, Jankord/Düger 1:0; Lorenz/Heise 0:1

    TTC Werne 98 III – VfB 08 Lünen II 4:6

    In neuer Konstellation ging es in die Doppel, wo Willerding/Börste und Urbschat/Kurek zum ersten Mal in dieser Saison so zusammen spielen. Das erst genannte Duo erzwang einen Satzgewinn, verloren aber letztendlich in vier Sätzen das Spiel. Im zweiten Doppel hatten Urbschat/Kurek trotz erstem knapp verlorenen Satz, der 15:17 ausging, keine Chance. So ging es in die Einzel, wo Marc Urbschat sein erstes Spiel nach einem 0:2 Satzrückstand noch in einen Sieg drehen konnte.

    Erfreulicherweise kam auch Till Willerding an diesem Abend gut in seine Partie und gewann trotz zweimaligem Satzrückstand die Begegnung in fünf Sätzen. Die Matches über die volle Distanz hielten im ersten Einzelabschnitt an und so verlor Norbert Börste nach großem Kampf knapp in fünf Sätzen, wiederum gelang Ralf Kurek das positive Gegenteil und gewann sein Spiel trotz 0:2-Satzrückstand hauchdünn mit 3:2. Somit ging es, dachte man entspannter in den zweiten Einzelabschnitt, wo aber gleich wieder ein Krimi anstand und Marc Urbschat trotz 9:5 Führung knapp in fünf Sätzen verlor. Danach gewann Till Willerding seine Partie an diesem Abend u.a. deutlich mit 3:0.

    Anschließend verlor Norbert Börste wiederum nach großem Kampf knapp in fünf Sätzen. Zum Abschluss hatte Ralf Kurek in vier Sätzen das Nachsehen. Am Ende war es ein spannendes Spiel, wobei von zehn Spielen sechs im fünftem Satz entschieden wurden und Lünen das Quäntchen Glück auf seiner Seite hatte.

    TTC: Urbschat 1:1, Willerding 2:0, Börste 0:2, Kurek 1:1; Willerding/ Börste 0:1, Urbschat/Kurek 0:1

    SuS Oberaden VI – TTC Werne III 2:8

    Der TTC ging beim Schlusslicht von vornherein sehr konzentriert in die Begegnung, mit dem Wissen die Partie zur verlieren, drohte der letzte Tabellenplatz. So ging Werne mit einem 2:0 aus den Doppeln in den ersten Einzelabschnitt. Dort hatte Marc Urbschat keinen leichten Stand und verlor in vier Sätzen gegen Maurice Hüttner.

    Robin Klaas, Norbert Börste und Ralf Kurek gewannen dagegen ihre Spiele und somit ging es sehr beruhigend mit einem 5:1 in den zweiten Abschnitt. Dort waren die TTCler weiterhin sehr konzentriert. Marc Urbschat gewann diesesmal sein zweites Einzel und dadurch war der Sieg schon gesichert. Die restlichen Spiele wurden bis auf die Niederlage von Robin Klaas ebenfalls gegen Maurice Hüttner alle gewonnen.

    Somit ging der TTC Werne 98 III verdient mit 8:2 als Sieger aus der Partie und baute den Vorsprung auf den Tabellenletzten Oberaden auf vier Punkte aus. Am Samstag, 9. März, geht es um 19 Uhr mit dem Heimspiel gegen TTF Lünen weiter.

    TTC: Urbschat/Börste 1:0, Klaas/Kurek 1:0; Urbschat 1:1, Klaas 1:1, Börste 2:0, Kurek 2:0

    Anzeige

    Weitere Artikel von Werne Plus

    „Frauenpower“ beim Großen Preis in Lenklar: Katharina von Essen siegt

    Werne. Katharina von Essen ist die sportliche Heldin der Lenklarer Reitertage. Mit einem überwältigenden schnellen Bilderbuchritt setzte sich die Amazone beim Großen Preis auf...

    SV Stockum verpasst Sieg im Top-Duell – Neuzugang Lukaszyk trifft

    Stockum. Der SV Stockum hat im Duell Dritter gegen Vierter einen wichtigen Zähler erkämpft, verpasste es aber, nach Punkten mit TIU Rünthe auf dem...

    Werner SC siegt und ist unbeirrt auf dem Weg zur Meisterschaft

    Werne. Der Werner SC hat das Spitzenspiel beim VfL Kamen vor rekordverdächtiger Kulisse mit 3:1 (1:0) gewonnen und sich damit vier Spieltage vor dem...

    Algan bricht den Bann: Eintracht siegt nach elf Jahren wieder in Mark

    Werne. Die schwarze Serie hat ein Ende. Elf Jahre lang konnte Eintracht Werne nicht beim VfL Mark gewinnen. An diesem Wochenende klappte es. Maßgeblichen...