Montag, Mai 27, 2024

LippeBaskets drehen letztes Saisonspiel in den Schlussminuten

Anzeige

Werne. 22 Spiele, 19 Siege und nur drei Niederlage- die LippeBaskets Werne haben ihr Spiel in Dortmund gewonnen und beenden damit die Saison eindrucksvoll auf dem zweiten Platz. Beim Verfolger mussten die Schützlinge von Christoph Henke im Schlussviertel noch einmal alle Kräfte mobilisieren.

2. Regionalliga 2: SVD 49 Dortmund – LippeBaskets 68:73 (26:21, 22:18, 11:14, 9:20)

- Advertisement -

Maßgeblichen Anteil am Erfolg hatten diesmal Anthony Hodge und Janne Bromisch. So führte Dortmund nach zwei starken Vierteln bis weit in die Schlussphase mit 68:64. Dann verkürzte Hodge mit einem Korbleger, eher er aus der Distanz für die Führung der LippeBaskets sorgte (69:68). Die Gastgeber waren geschockt. Janne Bromisch machte danach mit zweimal zwei Punkten den Deckel drauf.

„Am Anfang stellte sich die Motivationsfrage. Wir haben zusammen nicht gut verteidigt. Doch je stärker das Gefühl wurde, dass es in die Hose gehen könnte, desto größer wurde der Siegeswille“, erklärte Henke das Comeback seiner Mannschaft.

Dabei kam Werne nur schwer in die Gänge. In einer tabellerisch bedeutungslosen Partie wirkten die Gäste nicht voll konzentriert, luden Dortmund nach dem 12:12-Zwischenstand immer wieder zu leichten Punkten ein. So ging das erste Viertel auch knapp an den Tabellendritten, der dann auch mit neun Zählern Vorsprung in die Halbzeitpause ging.

Nach fünf Minuten im dritten Viertel konnte der SVD 49 noch mehr Punkte zwischen sich und Werne legen (57:45), doch das Henke-Team ließ sich nicht abschütteln, blieb dran und verkürzte. Drei Minuten vor der Schlusssirene waren die LippeBaskets durch Nils Brinkmanns Korbleger in Schlagdistanz (65:64) – und hatten dank der furiosen letzten Minuten das bessere Ende für sich. Die Dortmunder hatten aber auch merklich abgebaut, ihnen gelangen im vierten Viertel nur noch neun Punkte.

„Unsere Defense mit Wiedey, Brinkmann und Hodge hat dann richtig Druck gemacht. Dortmund kam zum Nachdenken, wir wurden immer lockerer“, freute sich Christoph Henke, der seinen Spielern nun eine zweiwöchige Pause verordnet hat. „Danach kommen wir wieder zum Zocken zusammen und führen Gespräche mit Blick auf die nächste Saison.“

Hinsichtlich eines „Nachrückers“ in die 1. Regionalliga sehe es diesmal aber nicht gut aus. „Ich habe mal nachgerechnet und gehe nicht davon aus, dass wir hoch gehen können. Ist aber nicht schlimm. Dann greifen wir nächste Saison wieder in der 2. Regio an“, so der Headcoach abschließend.

LippeBaskets: Bode 5/1, Wiedey 6, Funk 11/1, Brinkmann 4, Hodge 10/1, Winter 8/1, Barkowski 4, Brachhaus, Bredt 4, Böcker 5, J. Bromisch 16

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Werner Klimanetzwerk macht mit beim EU-Klimastreik in Dortmund

Werne. Den Klimastreik von Fridays für Future am kommenden Freitag, 31. Mai 2024, in Dortmund haben verschiedene Gruppen, Initiativen und Vereine aus Werne zum...

Kontrolle in Unna: 26-Jähriger aus Werne mit Drogen erwischt

Unna/Werne. Ein 26-jähriger Mann aus Werne ist Sonntagmorgen (26.05.2024) gegen 02.25 Uhr in Unna bei einer Verkehrskontrolle aufgefallen. Darüber berichtet die Kreispolizeibehörde Unna. Mit seinem...

Polizei erwischt zwei Autodiebe auf frischer Tat in Werne

Werne. Ein Zeuge bemerkte am frühen Samstagmorgen (25.05.2024) zwei Tatverdächtige, die sich an einem Pkw in der Paul-Gerhardt-Straße in Werne zu schaffen machten. Gegen 4.10...

Stadt Werne: Ehrenmedaille für Herbert Tilmann und Egon Kock

Werne. Der Rat der Stadt Werne hat in seiner Sitzung am 20. März 2024 einstimmig beschlossen, Herbert Tilmann und Egon Kock die Ehrenmedaille der...