Montag, April 15, 2024

„Als Team unschlagbar“: Handball-Mädchen sind Kreismeister

Anzeige

Werne. Nach dem 23:23 (13:12) gegen HLZ Ahlen sicherte sich die weibliche C-Jugend des TV Werne die Meisterschaft im Handballkreis Hellweg.

„Dieser Erfolg ist verdient, weil wir die ganze Saison als Team funktioniert haben“, freut sich Trainer Michael Thiveßen. Von Beginn an setzten die Gastgeberinnen den Tabellenzweiten aus Ahlen unter Druck. Der Wille, den Titel nach Werne zu holen, war enorm. In einem von Spannung nicht zu überbietenden Spiel war der Sieg für beide Teams stets greifbar. „Wir waren dem Gegner aber immer ein Schritt voraus. Am Ende wurde es nochmal richtig spannend, denn beim Stand von 23:23 hielt unser Torhüterin einen Siebenmeter und sicherte uns den Sieg“, berichtet Thiveßen. Mirja Gebusch hatte fast drei Jahre nicht mehr im Tor gestanden. Sie war nur zweimal beim Training, bevor sie mit zum Spitzenspiel antrat. Nach einem etwas nervösen Beginn folgten viele gute Paraden und schießlich der entscheidende Siebenmeter.

- Advertisement -

Lara Staffeldt brachte sich mit sechs Toren ein, wird zur kommenden Saison den TV Werne aber verlassen, um eine neue Herausforderung zu suchen. Beste auf dem Feld war aber Lena Mette, die mit hohem Durchsetzungsvermögen nicht zu stoppen war. Auf Marit Zurhove war ebenfalls wieder verlass, was sowohl für Abwehr, Angriff und Torabschluss galt. Eine gute Leistung zeigten auch Malin Plenge auf ungewohnter Außenposition sowie Ida Feldmann als Abwehrchefin und am Kreis. Jana Jäckering, die ein tolles Stellungsspiel und eine grandiose Laufleistung absolvierte, konnte sich besonders mit diesem Titel feiern lassen. Leonie Räker, die immer versuchte, sich die beste Wurfposition zu erarbeiten und auch in der Abwehr eine starke Leistung bot, war kaum aufzuhalten.

Trainer Michael Thiveßen und seine Schützlinge feierten ausgelassen den großen Erfolg für den TV Werne. Foto: privat

Den D-Jugendlichen, die kaum zum Einsatz kamen, dankte der TV-Coach ebenfalls. Sie ließen ein C-Lizenz-Training ausfallen, um am Spiel teilzunehmen. Einzig Havin Imal konnte mit zwei kurzen Einsätzen die Spielstärke der jungen Teammitglieder unter Beweis stellen. 

„Noch zu erwähnen sind Amanda Gemkow, Leonie Volle, und Mia Micke, die durch Verletzungen und wichtige Termine das Spiel nicht bestreiten konnten“, so Michael Thiveßen weiter. Und: „Als Team waren wir unschlagbar. Ein großes Dankeschön auch an alle Eltern und die Fans, die uns fleißig über die Saison begleitet und unterstützt haben.“

TV Werne: Mirja Gebusch, Lara Staffeld 6, Lena Mette 7, Marit Zurhove 4, Ida Feldmann 2, Jana Jäckering, Leonie Räker 1, Malin Plenge 3 – D-Jugendliche: Havin Imal, Charline Teutenberg, Milla Zülke

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Musikalischer Bauernhof“ begeistert: Ernte fällt gut aus

Werne. Am frechsten sind immer die Schweine .. so auch auf dem musikalischen Bauernhof beim diesjährigen Familienkonzert der Musikfreunde und der Peter Pohlmann Stiftung...

TV-Herren siegen – Feldkemper spielt sich ins Rampenlicht

Werne. Die Handballherren des TV Werne sind gegen Tus Westfalia Kamen Ihrer Favoritenrolle gerecht geworden und konnten sich nach zwei souveränen Hälften verdient durchsetzen. Handball...

Werner SC mit Schützenfest – Konkurrent VfL Kamen patzt

Werne. Vor dem Spitzenspiel beim Verfolger VfL Kamen setzte der Werner SC mit dem Kantersieg gegen das Schlusslicht ein Ausrufezeichen. Der Konkurrent um den...

Eintracht Werne gibt sich gegen die SpVg Bönen keine Blöße

Werne. Nach dem turbulenten Auswärtssieg mit unschönen Szenen beim TSC Hamm erlebte Eintracht-Trainer Aykut Kocabas diesmal einen geruhsamen Nachmittag. Sein Team siegte ungefährdet gegen...