Mittwoch, April 24, 2024

TV-Handballern fehlen 24 Sekunden zum Sieg

Anzeige

Werne. Eine gute Moral bewiesen die Handballer des TV Werne im Spiel gegen den punktgleichen Tabellen-Zweiten HC Heeren-Werve. Mit einem 30:30 (17:14)-Unentschieden trennten sich die Teams schließlich leistungsgerecht.

Handball-Bezirksliga: TV Werne – HC Heeren-Werve 30:30 (17:14)

- Advertisement -

Vor rund 130 Zuschauern in der Ballspielhalle schaffte Gastgeber TV Werne den besseren Einstieg ins Bezirksliga-Spitzenspiel. Die Vier-Tore-Führung beim 10:6 nach 12 Minuten glichen die Gäste aus Kamen aber acht Minuten später zum 11:11 aus. Davon unbeeindruckt setzten die Gastgeber ihren Gegner durch konzentrierte Abwehrarbeit und schnelle Gegenstöße unter Druck und sorgten durch Tore von Tobias Jäger, Jan Drees, Tizian Schneider, Joschua Vogel, Finn Strunck und Jan Behler für eine 17:14-Führung zur Halbzeit.

Nach dem Seitenwechsel lief allerdings nicht mehr viel zusammen beim TV Werne. Unerklärliche Ballverluste im Aufbauspiel nutzten die Heerener eiskalt aus. Nach sechs Toren innerhalb von elf Minuten bei nur einem Werner Treffer stand es 18:19. In den folgenden Minuten gelang es keiner Mannschaft, sich abzusetzen. Doch sechs Minuten vor Schluss beim Stand von 25:28 für Heeren schien die dritte Heimniederlage für den TV Werne besiegelt.

Anders als bei der 25:28-Pleite beim Hinspiel in Heeren zeigte das Team von Trainer Axel Taudien eine gute Moral und kämpfte sich Tor für Tor heran. Als Tobias Jäger 70 Sekunden vor Schluss zum 30:29 traf, war sogar der Sieg für den TVW möglich, aber die Heerener schafften 24 Sekunden vor der Schlusssirene noch den Ausgleich.

„Zum Schluss hätte das Spiel zu jeder Seite kippen können“, sagte Taudien, der krankheitsbedingt auf zahlreiche Spieler verzichten musste. „Im Hinspiel sind wir nach dem Rückstand nicht wiedergekommen und haben verloren, heute sind wir wiedergekommen und haben uns das Unentschieden verdient.“   

Joschua Vogel und Dominik Meinke (r.) verhindern den Wurf des Heereners Ben Kabitzsch auf das Tor von TVW-Keeper Nils Harhoff.    Foto: Jörg Stengl
Joschua Vogel und Dominik Meinke (r.) verhindern den Wurf des Heereners Ben Kabitzsch auf das Tor von TVW-Keeper Nils Harhoff. Foto: Jörg Stengl

Am Samstag, 9. März, ist der TV Werne bei der Ahlener SG 3 zu Gast. Anwurf ist um 15 Uhr in der Friedrich-Ebert-Halle in Ahlen. Das Hinspiel in Werne gewannen die Ahlener mit 28:23.   

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Alltagshelden“ feiern 5. Geburtstag mit vielen Aktionen am Roggenmarkt

Werne. Fünf Jahre "Alltagshelden" in Werne, Nordkirchen und Kamen - das muss gefeiert werden. Die Party steigt an diesem Freitag (26.04.2024) von 12 bis...

Bewegender Abgang: Stan Overmann vom Werner SC verabschiedet

Werne. Kaum zu glauben, aber wahr: Thomas „Stan“ Overmann hat seine Ankündigung wahrgemacht und ist seit der Hauptversammlung des Werner SC nicht mehr der...

UWW-Antrag: Gemeinnützige Arbeiten für Asylbewerber

Werne. In einem Antrag an die politischen Gremien schlägt die UWW vor, Asylbewerbern nach Paragraph 5 des Asylbewerber-Leistungsgesetztes (AsylbLG) gemeinnützige Arbeiten in Werne anzubieten,...

Pastorale Landschaft ändert sich – Auftaktveranstaltungen

Lünen/Werne/Cappenberg. Die Pfarreien St. Marien Lünen, St. Johannes Ev. Cappenberg und St. Christophorus Werne laden zu ihren Auftaktveranstaltungen im Pastoralen Raum ein. Diese wichtigen...