Mittwoch, April 17, 2024

Neustart Kultur: „Häppchen“ sollen wieder Appetit machen

Anzeige

Werne. Mit einem Betrag in Höhe von 20.000 Euro aus dem Kulturetat 2021 unterstützt die Verwaltung von Juni bis Dezember diesen Jahres die Vereine und Einzelkünstler. Diese „Kulturhäppchen“ soll Appetit auf mehr nach der Pandemie machen.

Auch wenn die Infektionszahlen rückläufig sind, begleiten die fehlende Planungssicherheit und die damit verbundenen finanziellen Risiken die Kulturschaffenden, heißt es in der Verwaltungsvorlage. Norbert Hölscher aus dem Kulturbüro stellte im Ausschuss die einzelnen Maßnahmen vor.

- Advertisement -

Unter anderem werde an einem Image-Video und an der Internetseite „Kulturhäppchen“ gearbeitet. Das dazu gehörige Logo sei bereits fertig. „Wir unterstützen die Vereine nicht nur finanziell, sondern auch organisatorisch“, beschrieb Hölscher weitere Maßnahmen wie die kostenfreie Bereitstellung der mobilen Bühne für Open-Air-Veranstaltungen oder von öffentlichen Flächen. Auch das Stadtmuseum und die Stadtbücherei hätten Ideen entwickelt, um besonders Familien mit kulturellen Angeboten anzusprechen.

Die Bereitstellung der vorgesehenen 20.000 Euro wird durch Einsparungen aus dem Kulturetat 2021 finanziert. Einzelne Anträge sind auf eine maximale Förderhöhe von 1.000 Euro begrenzt.

Das Konzept der Verwaltung zum Neustart Kultur fand die breite Unterstützung bei allen Ausschussmitgliedern.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

EM-Vorbereitung: Übung am Gefahren-Abwehrzentrum

Kreis Unna. Am 14. Juni startet die Fußball-Europameisterschaft in Deutschland. Vier der zehn Spielorte liegen in NRW. Darauf bereitet sich das Land vor, und...

„Very British“: Kammerchor Haltern in St. Christophorus zu Gast

Werne. Auf Einladung der Stiftung Musica Sacra Westfalica ist am Sonntag, 5. Mai, um 17 Uhr der Kammerchor Haltern zu Gast in der Werner...

Fotoclubs 3 ASA: Poggibonsi und Werne ins Bild gerückt

Werne/Poggibonsi. Dass Werne mit Poggibonsi, der italienischen Stadt in der Toskana partnerschaftlich verbunden ist, dürfte nicht allen Werner/innen bekannt sein. Denn anders als der...

Dr. Katharina Lindpere verstärkt Hausarztpraxis in Herbern

Herbern. Die Versorgungssituation im Bereich der Hausärzte in Herbern entspannt sich weiter. Nachdem im September 2023 Dr. Sabine Lohmann und Birgit Edsen in den Ruhestand...