Freitag, April 12, 2024

BW Werne: U15-Jungen sind in der Spur, U18-Derby geht verloren

Anzeige

WERNE. Auch im zweiten Spiel, diesmal vor heimischen Publikum, mussten die Jüngsten des TC Blau-Weiß Werne (TCBW) eine 0:3-Niederlage gegen Albachten hinnehmen.

Paul-Luca Nienaber verlor 2:6, 2:6. Etwas knapper gestaltete Theo Müller sein Match beim 3:6, 4:6. Im Doppel verlor Müller an der Seite von Linus Kühne 2:6, 4:6. Da Wolbeck sein Team aus der U 12-Junioren-Kreisliga zurückzog kann das Team keine weitere Spielpraxis sammeln und beendete bereits früh die junge Saison.

- Advertisement -

Etwas mehr mühen mussten sich Anna Markoff und Josefine Teigelkötter im zweiten Spiel zu Hause gegen Blau-Weiß Beelen in der U 12-Juniorinnen Kreisklasse. Während Markhoff an Position eins klar das Spiel mit 1:6 und 1:6 abgab, punktete Teigelkötter an Position zwei ebenfalls deutlich mit 6:0 und 6:0. Im Doppel ließ das Werner Erfolgsduo ihren Gegnerinnen beim 6:1, 6:2 keine Chance. Mit zwei Siegen steht das Team in der Sechsergruppe knapp hinter Spitzenreiter Warendorf auf Rang zwei.

Eine weitere glatte Niederlage kassierten die U 15-Juniorinnen um Johanna Buderath, Linda Neuhaus, Lina Bergmann und Sophia Frombach. Nach dem 0:3 gegen TG Datteln folgte am Freitag ein 0:3 beim TV Warendorf. Gegen Albersloh, Fortuna Walstedde und TG Nordkirchen kann sich das junge Team noch beweisen und wichtige Spielpraxis sammeln.

Einen erfolgreichen Auftakt in die Saison feierten die U 15-Junioren des TCBW in der Kreisklasse gegen den TC 66 Wolbeck.

Jan Markhoff siegte zunächst relativ klar mit 6:4 und 6:3. Lasse Bergmann ließ ein klares 6:4 und 6:0 folgen. Im Doppel fuhren Markhoff und Bergmann den ersten Satz mit 6:0 ein. Im zweiten Satz drohte beim 2:5 der Satzausgleich und der Match-Tiebreak. Die Werner rissen das Ruder aber um und siegten noch 7:5 und insgesamt 3:0.

Bei den U 18-Junioren hatte der TC Blau-Weiß gegen Ortsnachbar Werner TC knapp das Nachsehen. Flemming Neuhaus musste gegen Julius Harling nach gewonnenem ersten Satz noch in den Match-Tiebreak und verlor 7:10. Till Westermann holte durch ein 6:1 und 6:3 gegen Arne Niklas Leisentritt das 1:1 nach Spielen. Im Doppel traten Maximilian Eßner an der Seite von Joost Winter gegen Harling und Leisentritt an und gaben beim 1:6, 0:6 die Punkte und das Spiel ab.

Damen 40 II landen zweiten Sieg

Nach dem starken 4:0 zum Auftakt gegen den Haltener TC ließen die 80er Verbandsliga-Mannschaft des TC Blau-Weiß Werne (TCBW) eine 3:1 auf eigener Anlage gegen den TC Holzwickede folgen. Franz Stüer musste sich an Position eins im Match-Tiebreak den Sieg (6:3, 3:6, 10:4) regelrecht erkämpfen. Auch Dieter Jankowiak entschied nach langen und guten Ballwechseln das Spiel in zwei Sätzen  (6:3, 6:4) für sich.

Die Doppel sollten die Entscheidung bringen. Das erste Doppel mit Franz Stüer und Friedel Grewe hatte nach ausgeglichenem Spiel im Matchtiebreak das Nachsehen (3:6, 6:4, 10:12). Den Gesamtsieg brachte das zweite Doppel mit Dieter Jankowiak und Dr. Dieter Hülsekopf mit 6:3 und 6:4 unter Dach und Fach.

Am nächsten Freitag kommt es vor heimischer Kulisse gegen den starken Zweitplatzierten TC Blau-Weiß Soest zum Showdown um den Aufstieg in die höchste WTV-Klasse der Westfalenliga.

Den zweiten Sieg (5:1) fuhren auch die Damen 40 II des TCBW in der Kreisklasse ein. Nachdem am vergangenen Donnerstag das wegen Regen unterbrochenen Spiel in Olfen fortgesetzt und mit 4:2 gewonnen wurde, ließen die Damen 40 II nun einen weiteren Sieg gegen Hohes Ufer Münster folgen. Bianca Glück zeigte bei ihrem ersten Einsatz für die Blau-Weißen Nerven und siegte im Tiebreak (5:7, 6:4, 10:7). Auch Eva Maria Timpte siegte im Match-Tiebreak (6:2, 5:7, 10:6).

Ursula Warnecke und Iris Schindelbauer steuerten beide umkämpfte Zweisatzsiege zum 4:0-Zwischenstand bei. Anja Rieker und Timpte machten den klaren Sieg im Doppel perfekt. Schindelbauer und Gabi Schimmelpfennig bereiteten die hohen Bälle der Gäste Probleme und gaben ihr Doppel in zwei Sätzen ab.

Die Herren 40 II verloren denkbar knapp ihr Auftaktmatch gegen Westerkappeln mit 4:5. Bastian Urmersbach, Christian Korte und Bernd Kroes steuerte Siege im Einzel bei. Die drei Doppel mussten die Entscheidung bringen. Urmersbach und Christian Freund holten den vierten Punkt knapp im Tiebreak (10:5). Die anderen beiden Doppel gingen jedoch klar an den Gegner, sodass der Gesamtsieg verpasst wurde.          

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Größtes Bauvorhaben bei Böcker: Spatenstich für zweiten Abschnitt

Werne. Seit Herbst 2021 investiert Böcker mit einem umfangreichen Neubauprojekt in eine zukunftsweisende Infrastruktur am Firmensitz in der Lippestraße. Es entstehen neue Produktionsflächen mit...

Musikkabarett-Show mit Thomas Hecking im Kolpinghaus

Werne. "Unscha(r)fes zwischen Wahn und Sinn“ - so ist der Name des Programms, das Konstrukteur und Folkmusiker Thomas Hecking am Samstag (13.04.2024) live im Kolpinghaus...

Werne trauert: Kapuzinerpater Fredegand Köhling gestorben

Werne. Nach der Beisetzung von Pater Wolfgang Drews findet binnen einer Woche die nächste Kapuzinerbeerdigung in Werne statt. Der am Montag dieser Woche verstorbene...

Zielgerade Abitur – Was folgt? GSC lädt Unternehmen ein

Werne. Abitur fast geschafft, aber nicht sicher, was danach folgen soll – so geht es vielen Schülerinnen und Schülern kurz vor ihrem Schulabschluss. Gerade...