Mittwoch, April 24, 2024

Solidarische Landwirtschaft ist Thema im Café Future

Anzeige

Werne. Was ist eigentlich solidarische Landwirtschaft? Am Donnerstag, 21. Januar, ab 18.30 Uhr lädt das Café Future alle interessierten Bürger, die mehr über nachhaltige Landwirtschaft erfahren möchten, zu der kostenlosen Veranstaltung ein.

Laurin Berger, angestellter Gärtner bei der SoLaWi Lippeauen Bork e.V., wird diese Frage und noch mehr beantworten. Das Gemüse wächst ganz in der Nähe von Werne, in Bork, angrenzend an das „Naturschutzgebiet Lippeauen“, wo die Biolandwirtin Anne Reygers mit ihrer Familie und der Hofgemeinschaft lebt und solidarische Landwirtschaft betreibt. Hier werden nun seit dem Frühjahr 2019 auf mittlerweile 1,5 ha Land über 40 Gemüsekulturen bestellt.

- Advertisement -

„SoLaWi“ oder auch die „Solidarische Landwirtschaft“ versteht sich als Gemeinschaft aus Erzeugern und Verbrauchern von landwirtschaftlichen Gütern. Die Verbraucher garantieren dem Erzeuger für ein komplettes Jahr einen festen Betrag für dessen Erzeugnisse zu zahlen und diese abzunehmen. Im Gegenzug verpflichtet sich der Erzeuger alle erzeugten Waren zu gleichen Teilen an die Mitglieder abzugeben.

Es gibt keinen Zwischenhandel, keine langen Lagerzeiten oder Transportwege, keine unnötigen Verpackungen oder zugekaufte, exotische Früchte. Der Verbraucher erhält naturnahes, regionales und saisonales Gemüse, kennt den Erzeuger und vertraut auf dessen umsichtiges Handeln. Der Landwirt erhält ein gesichertes Jahresgehalt und kann sich zukunftssicher auf seine Arbeit konzentrieren.Die Vorteile für beide Seiten liegen auf der Hand.

Doch bei solidarischer Landwirtschaft geht es um mehr als nur Gemüse. Der Verein hat einen Bildungsauftrag: Ziel ist es, Menschen allen Alters zusammen zu bringen, gemeinsame Feste zu feiern oder mit Kindern und Schulklassen zu sähen und zu ernten. In dieser kraftvollen Gemeinschaft entstehen nicht nur Lebensmittel von regionalen Erzeugern, sondern noch viel mehr: ein gemeinsames Zukunftskonzept.

Im Workshop diskutieren die Teilnehmer über neue Ideen, Werte und Möglichkeiten. Die Veranstaltung findet am Donnerstag, 21. Januar 2021, in der Zeit von 18.30 bis 20.30 Uhr online statt. Aufgrund der bestehenden Corona-Schutzbestimmungen findet die Veranstaltung nur digital statt. Live können Sie per Zoom mitdiskutieren und den Workshop begleiten. Neueinsteiger sind herzlich willkommen.

https://zoom.us/j/98946532093?pwd=RXBtWnZlTVNnTWNvbFBoMEFERCtrQT09

Meeting-ID: 989 4653 2093

Kenncode: 509580

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Besonderer Hingucker für mehr Sicherheit im Verkehr

Werne. Insgesamt hat es im Jahr 2023 rund 640.000 Verkehrsunfälle auf nordrhein-westfälischen Straßen gegeben. Bei einer Aktion auf dem nordwestlichen Hügel im Kamener Kreuz...

Kurz notiert: Fotoreise – Spaziergang für Trauernde – Pilgertreff

Werne. Die Fotoreise durch Alt-Werne geht auch im April 2024 weiter. Zu Mittwoch, 25. April, laden der Heimatverein und Flemming N. Feß, Leiter des...

UWW-Antrag: Gemeinnützige Arbeiten für Asylbewerber

Werne. In einem Antrag an die politischen Gremien schlägt die UWW vor, Asylbewerbern nach Paragraph 5 des Asylbewerber-Leistungsgesetztes (AsylbLG) gemeinnützige Arbeiten in Werne anzubieten,...

BSV lädt zum Salinenfest ein – zuvor wird der neue Kinderkönig gesucht

Werne. Am kommenden Samstag (27. April 2024) feiert der Bürger-Schützenverein Werne sein 2. Kinderschützenfest in der über 370-jährigen Tradition des Vereins. Nachdem im letzten Jahr...