Samstag, Juni 22, 2024

Wechsel im Kita-Verein St. Marien: Westhues folgt auf Bäumer

Anzeige

Horst. Wechsel an der Spitze des Kindertagesstättenvereins St. Marien e. V. in Horst: Christian Westhues ist neuer Vorsitzender des Vereins.

Der Agraringenieur wurde im Rahmen der diesjährigen Mitgliederversammlung im Dorfgemeinschaftshaus Horst einstimmig zum Nachfolger von Regina Bäumer bestimmt. Sie schied nach sechsjähriger Vorstandstätigkeit turnusmäßig aus dem geschäftsführenden Vorstand aus.

- Advertisement -

Auch bei den Beisitzern gab es einen personellen Wechsel: Sandra Wenzel folgt auf Andrea Schulze Kalthoff. Marc Trossehl wurde einstimmig wiedergewählt. Ute Heinze bleibt noch ein weiteres Jahr als Beisitzerin im Amt. Zudem wurde ein neuer Kassenprüfer von den anwesenden Eltern bestimmt. André Golenia übernimmt künftig gemeinsam mit René Schröpfer diese Aufgabe.

Neben den Neuwahlen nutzte der geschäftsführende Vorstand um die scheidende 1. Vorsitzende Regina Bäumer, Stellvertreter Herbert Schulze Geiping, Schriftführerin Daniela Birkhan und Prof. Dr. Patrick Münchhalfen, Finanzen und das Controlling, die Versammlung, um das vergangene Kitajahr 2021/2022 Revue passieren zu lassen.

Den neuen Vorstand bilden Marc Trossehl (v.l.n.r.), Herbert Schulze Geiping, Christian Westhues, Daniela Birkhan, Prof. Dr. Patrick Münchhalfen, Ute Heinze und Sandra Wenzel (fehlt auf dem Bild). Foto: Regina Bäumer

Das große zweitägige Jubiläumsfest im Mai, der Kitaausflug in den Maxipark, das Kursangebot „Stark auch ohne Muckis“ für die angehenden Schulkinder und die Etablierung des Mittagsbuffets für die Jungen und Mädchen: Die Liste der Highlights, auf die Bäumer einging, war lang. Durch die Einführung einer App, mit der die Eltern über alles Wichtige aus dem Kitaalltag informiert werden, wurde zudem im vergangenen Kitajahr die Kommunikation digitalisiert. Bäumer nutzte die Gelegenheit, um sich bei Kita-Leiter Tim Köhler und seinem Team für die exzellente Arbeit und das außerordentliche Engagement zu bedanken.

Nach dem Rückblick durch die scheidende Vorsitzende warf deren Stellvertreter Herbert Schulze Geiping einen Blick in die Zukunft. Um auch weiterhin alle Kindern aus Horst und Wessel einen Platz in der Kita anbieten zu können, plant der Verein einen Anbau an das bestehende Kitagebäude, in dem derzeit nur zwei der drei Gruppen Platz finden. Die dritte Kitagruppe ist seit drei Jahren provisorisch im Dorfgemeinschaftshaus untergebracht.

„Wir sind in die Planungen mit dem Architekten eingestiegen und mit der Politik sowie den Verantwortlichen im Werner Rathaus im Gespräch“, erläuterte Schulze Geiping. Er äußerte aber auch seinen Unmut darüber, dass der von FDP und CDU für die Erweiterung gestellte Antrag, beide Parteien unterstützen den Verein bei seinem Vorhaben, im Jugendhilfeausschuss bisher keine Zustimmung fand. „Für mich ist es völlig unverständlich, dass wir nicht genauso behandelt werden wie alle anderen Werner Kitas, die nach dem Investorenmodell errichtet wurden“, haderte Schulze Geiping.

„Wir haben hier in unserer Kita ein Ambiente geschaffen, das einmalig ist und haben mittlerweile nicht nur Anfragen aus Horst, Wessel sondern auch aus Stockum und dem gesamten Stadtgebiet die wir allerdings nicht bedienen können. Die große Nachfrage der Eltern liegt nicht nur an unserem Konzept und dem großzügigen Areal, das die Kinder zum Toben und Spielen einlädt, sondern auch an unserer sehr guten personellen Aufstellung“, so der stellvertretende Vorsitzende abschließend. Auch sucht der Verein nach einer weiteren Erzieherin in Vollzeit.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TV Werne: Leichtathleten überzeugen bei den Westfälischen in Gladbeck

Werne. Ein Titel, fünf Mal Silber und drei Mal Bronze - das war die „Treppchen“-Bilanz des TV Werne beim zweiten und dritten Tag...

Schwimmen, Radfahren und Tango: Wochenende in Werne wird sportlich

Werne. Schwimmen, Radfahren und drei Tage Tango: Das Wochenende in Werne steht ganz im Zeichen des Sports. Am 22. und 23. Juni (Samstag/Sonntag) geht es...

Gersteinwerk Stockum: Abrissbagger Wegbereiter zum Energiestandort

Werne. Der Abriss von mehr als 40 Nebenanlagen und Gebäuden des Gersteinwerks Stockum soll den Boden bereiten für dessen Wandel vom ehemaligen Steinkohlekraftwerk zum...

„All For Goods“ begeistert auf der IdeenExpo in Hannover

Werne. Die Schülergenossenschaft des Anne-Frank-Gymnasiums, "All For Goods eSG", hat erfolgreich an der IdeenExpo Hannover 2024 teilgenommen. Auf Einladung des Genoverbands und gemeinsam mit...