Dienstag, April 16, 2024

Bereits 563 Ascheberg-Gutscheine verkauft

Anzeige

Herbern. Seit Anfang Oktober ist der Ascheberg-Gutschein auf der Internetseite www.ascheberg-gutschein.de sowie in Herbern bei Schreibwaren Angelkort an der Südstraße 13 und in Ascheberg bei Ascheberg Marketing am Katharinenplatz 1 erhältlich.

Nun ziehen die Gemeindeverwaltung, die beiden Gewerbevereine und Ascheberg Marketing eine erste Bilanz: „In den ersten 12 Tagen wurden bereits 563 Gutscheine verkauft, von denen bereits 230 direkt in Geschäften eingelöst wurden“, freut sich Wirtschaftsförderin Simone Böhnisch. „Das entspricht einem Gesamtumsatz von über 50.000 Euro. Entwertet wurden bereits über 16.000 Euro. Die Kaufkraft wird somit vor Ort gebunden und der Umsatz angeregt.“

- Advertisement -

Von den bisher verkauften Gutscheinen wurden 318 im Handel und 245 online erworben. Besonders begehrt sind die 100 Euro-Gutscheine, von denen in gedruckter Form bereits fast 200 Stück verkauft wurden. Rund 50 % der Online-Gutscheine wurden direkt in den örtlichen Geschäften eingelöst, von den im Handel erworbenen Gutscheinen wurde bereits 1/3 eingelöst. Da sich der Ascheberg-Gutschein auch als attraktives Weihnachtsgeschenk anbietet, ist auch in den nächsten Wochen mit großer Nachfrage zu rechnen.

Sponsoring durch die Gemeinde

Die Gemeinde Ascheberg erhöht derzeit den Wert jedes gekauften Gutscheins um 20 Prozent. Diese Rabattaktion gilt zunächst bis zum 30.11.2020 oder bis das Sponsoring-Budget von 25.000 Euro ausgeschöpft ist. Menschen mit geringem Einkommen (Sozialhilfeempfänger) erhalten beim Kauf eines Gutscheins bei Ascheberg Marketing 25 % Rabatt, wenn sie den Sozialhilfebezug schriftlich nachweisen.

Gedruckte Gutscheine sind für 10 Euro, 25 Euro, 50 Euro oder 100 Euro erhältlich. Der Gutschein kann in den beiden Verkaufsstellen bar oder mit EC-Karte bezahlt werden. Online ist die Bezahlung mit PayPal, Kreditkarte, Sofort und PayDirekt möglich.

45 Akzeptanzstellen in der Gemeinde

Die Ascheberg-Gutscheine können in 45 Akzeptanzstellen im gesamten Gemeindegebiet eingelöst werden, auch bei zahlreichen Betrieben in Herbern. „Wir würden uns freuen, wenn noch mehr Betriebe in Herbern, Ascheberg und Davensberg den Gutschein akzeptieren würden“, erklärt Martin Bußkamp von Ascheberg Marketing. „Insbesondere Branchen wie Friseure, Tankstellen oder Supermärkte würden den Kauf eines Gutscheins für die Bürgerinnen und Bürger noch attraktiver machen.“

Betriebe, die den Ascheberg-Gutschein annehmen möchten, müssen Mitglied in einem der beiden Gewerbevereine Pro Ascheberg oder Herbern Parat oder bei Ascheberg Marketing sein, um kostenlos mitmachen zu können. Interessierte Betriebe können sich unter www.ascheberg-gutschein.de als Akzeptanzstelle registrieren.

Öffnungszeiten der Verkaufsstellen:

Ascheberg Marketing:

Mo – Do:             09:00 – 12:00 und 14:00 – 17:00 Uhr

Fr:                       09:00 – 12:00 Uhr

Schreibwaren Angelkort:

Mo – Fr:              09:30 – 12:30 und 14:30 – 18:00 Uhr

Sa:                      09:30 – 12:30 Uhr

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Zuvor vermisste 15-Jährige aus Bergkamen ist wieder da

Aktualisiert 16.04.2024 - 16 Uhr Bergkamen. Die Öffentlichkeitsfahndung nach einer 15-jährigen Jugendlichen aus Bergkamen von heute (16.04.2024) wird hiermit zurückgenommen. Das Mädchen konnte wohlbehalten angetroffen...

Dr. Katharina Lindpere verstärkt Hausarztpraxis in Herbern

Herbern. Die Versorgungssituation im Bereich der Hausärzte in Herbern entspannt sich weiter. Nachdem im September 2023 Dr. Sabine Lohmann und Birgit Edsen in den Ruhestand...

Dritter Blindgänger ohne Zünder – Evakuierung nicht notwendig

Aktualisiert 11.04.2024 - 11.00 Uhr Der dritte und letzte Verdachtspunkt hat sich durch die Bohrungen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes ebenfalls als Blindgänger herausgestellt, teilt das Ordnungsamt Werne...

Frühlingsfest in Herbern war eine echte Punktlandung

Herbern. Das Frühlingsfest ist volljährig geworden, die 18. Auflage am Sonntag im Herberner Dorfkern und fünf Außenstellen war richtig gut besucht. Die Organisatoren der...