Montag, April 15, 2024

Neue Grabschändungen auf dem Friedhof am Ostenhellweg

Anzeige

Rünthe. Bislang unbekannte Täter haben zwischen Montag (21. Juni) und Dienstag (22. Juni) einen Raubzug an mindestens 24 Gräbern auf dem Friedhof am Ostenhellweg in Bergkamen-Rünthe durchgeführt.

Die Unbekannten entwendeten auf dem evangelischen Friedhof von bisher festgestellten 24 Gräbern Vasen und Schalen aus Metall. Nach Informationen der Polizei waren die Gegenstände zum größten Teil festgeschraubt oder geklebt, was dafür spricht, dass sich die Täter bei ihrer Tour länger vor Ort aufgehalten haben und zudem entsprechendes Werkzeug mitführten, denn ganz so leicht sind die besonderen Gegenstände an den Gräbern bewusst nicht ablösbar.

- Advertisement -

2019 waren bei mehreren Diebestouren kurz hintereinander über 60 Begräbnisstätten auf dem evangelischen Friedhof geschändet worden.

Die Polizei sucht nun Zeugen, die Verdächtiges beobachtet haben. Hinweise nimmt die Wache in Kamen unter der Rufnummer 02307-9213220 entgegen.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Dritter Blindgänger ohne Zünder – Evakuierung nicht notwendig

Aktualisiert 11.04.2024 - 11.00 Uhr Der dritte und letzte Verdachtspunkt hat sich durch die Bohrungen des Kampfmittelbeseitigungsdienstes ebenfalls als Blindgänger herausgestellt, teilt das Ordnungsamt Werne...

Frühlingsfest in Herbern war eine echte Punktlandung

Herbern. Das Frühlingsfest ist volljährig geworden, die 18. Auflage am Sonntag im Herberner Dorfkern und fünf Außenstellen war richtig gut besucht. Die Organisatoren der...

Rathaus-Umbau: Fassadenabbruch macht Straßensperrung nötig

Nordkirchen. Nach dem Abriss im Inneren geht es jetzt außen am Rathaus weiter. Seit Ende März steht ein Baugerüst mit Abdeckung. Damit ist der...

Finissage und Picknick im Schlosspark Cappenberg

Cappenberg/Kreis Unna. Das Picknick-Triptychon (1962) in der aktuellen Ausstellung von Irmgart Wessel-Zumloh im Museum Schloss Cappenberg ist Anlass für ein gemeinsames Picknick im Schlosspark....