Sonntag, März 3, 2024

Grüne im Gespräch mit Bürgerdialog-Managerin

Anzeige

Werne. Bürgerinnen und Bürger transparent über die Arbeit von Politik und Verwaltung zu informieren, ist eine wichtige Aufgabe für die neue Bürgerdialogmanagerin Linn Julia Temmann. Dass es dabei aber nicht bleiben könne, darüber waren sich die Mitglieder der Ratsfraktion der Grünen und Linn Julia Temmann bei einem ersten Gedankenaustausch schnell einig, berichtete Fraktionssprecher Benedikt Striepens.

Bei dem gemeinsamen Treffen stellte die Bürgerdialogmanagerin zunächst ihr Aufgabenfeld vor, das neben der Information der Bürgerinnen und Bürger auch die Erstellung eines Bürgerdialog-Konzepts umfasst. „Ich habe gute Erfahrungen gemacht, wenn ich mit den Bürgerinnen und Bürgern auch im öffentlichen Raum ins Gespräch gekommen bin“, spiegelte Temmann von ihren ersten Aktivitäten zurück. Benedikt Striepens sagte zum Thema der Bürgerbeteiligung: „Es geht uns darum, Bürgerinnen und Bürgern zuzuhören und ihre Vorschläge ernst zu nehmen.“

- Advertisement -

Die Bürgerdialogmanagerin sieht sich demnach selbst als Bindeglied zwischen Bevölkerung und Stadt. Sie erklärte: „Es ist wichtig, Bürgerinnen und Bürger am demokratischen Prozess zu beteiligen und Räume zu schaffen, in denen sie ihr Wissen, ihre Erfahrungen und Meinungen einbringen können.“

Diese Einschätzung hätten die Grünen ohne Einschränkung geteilt, so Striepens. „Wir wollen die Expertise aus der Bürgerschaft besser nutzen und so zu einer lebhaften Beteiligungskultur beitragen“, so das Grünen-Ratsmitglied abschließend.

Grüne laden zum „Offenen Dialog“ ein

Die Grünen Werne laden die Bürger/innen zu ihrem zweiten „Offenen Dialog“ ein, der am Freitag (30.06.2023) von 17 bis 19 Uhr im Parteibüro (Am Griesetorn 4) stattfinden wird.

Der „Offene Dialog“ biete eine Plattform für alle politisch und gesellschaftlich Interessierten, unabhängig von politischen Präferenzen und Ausrichtungen, um aktuelle und zukünftige Themen zu diskutieren. Der Dialog werde in Form eines moderierten Gedankenaustauschs stattfinden, bei dem jede/r die Möglichkeit habe, ihre/seine Meinung zu äußern und sich aktiv an dem Diskurs zu beteiligen, heißt es in der Pressemitteilung.

Die Themen werden von den Teilnehmenden selbst bestimmt und können von lokalen und nationalen Themen bis hin zu internationalen Themen reichen.

Ein erstes Thema haben die Grünen bereits ins Auge gefasst: die geplante Einleitung von ungefiltertem Grubenwasser in die Lippe.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Über 45 Jahre im Dienst der Stadt: Frank Adamietz nimmt Abschied

Werne. Er ist kein Mann, der gern im Mittelpunkt steht. Und so bat Frank Adamietz Bürgermeister Lothar Christ darum, seine Abschiedsrede möglichst kurz zu...

Werner Radstationen sollen besser werden

Werne. Die Radstation am Werner Bahnhof und das Radparkhaus am Stadthaus der AWO/Das Dies sollen 2024 gründlich modernisiert und aufgewertet werden. Der Service...

FDP-Ortsverbände Ascheberg und Werne trauern um Stephan Schiwy

Werne/Ascheberg. Mit großer Erschütterung haben die FDP-Ortsverbände Ascheberg und Werne vom Tod ihres langjährigen Mitglieds Stephan Schiwy erfahren. Sie erinnern in einem Nachruf an...

Dramatische Haushaltslage Thema in Klausurtagung der Grünen

Werne. Bei der Klausurtagung der Fraktion Bündnis 90/Die Grünen zum Haushaltsentwurf 2024 wurde noch einmal deutlich, wie dramatisch sich die Haushaltssituation kleiner Kommunen wie...