Dienstag, Juni 25, 2024

PBV-Mannschaften mit Sieg und Remis am vergangenen Spieltag

Anzeige

Werne. Auswärtssieg für die erste Mannschaft des PBV Werne: Gegen den Tabellennachbarn aus Anröchte zeigte das Team eine solide Leistung. Die Reserve kam auswärts zu einem Unentschieden.

Poolbillard-Verbandsliga: PBC Anröchte II – PBV Werne 3:5

- Advertisement -

Jonathan Dresemann ging im 14.1-endlos mit einer 28-Serie in Führung, die er sich nicht mehr nehmen ließ (100:74-Sieg). Markus Klimecki zeigte sich im Achterball gewohnt lochsicher (6:4-Sieg), Niclas Klöhn fand dagegen gar nicht in sein Spiel (1:7-Niederlage im Neunerball). Im Zehnerball unterliefen Bastian Kramer am Ende zu viele Stellungsfehler (5:7-Niederlage).

Hart umkämpft war das zweite 14.1-endlos, doch Markus Klimecki konnte sich nach einem sicherheitsbetonten Spiel am Ende noch absetzen (100:79-Sieg). Kramer revanchierte sich im Achterball für die Schlappe aus der Hinrunde (6:4-Sieg), Klöhn musste sich seinem Gegner auch im Zehnerball geschlagen geben (1:7). Mit tollen Breaks und einem starken Stellungsspiel im Neunerball machte Dresemann dann den Gesamtsieg perfekt, gewann 7:5.

Landesliga: BBC Witten 1 – PBV Werne II 4:4

„Die Gegner in Witten waren eine harte Nuss – mit der Punkteteilung sind wir sehr zufrieden“, bilanzierte PBC-Chef Dieter Huse den vierten Spieltag.

Tim Pelka legte im 14.1-endlos seinen ganzen Kampfgeist an den Tag, behielt trotz denkbar knapper Führung die Nerven (75:70-Sieg). Andreas Wegener holte im Achterball zwar einen frühen Rückstand auf, musste sich am Ende aber mit 3:5 geschlagen geben. Dieter Huse zeigte Billard der Spitzenklasse, lochte eine Neun nach der anderen (6:0-Sieg). Peter Barnfeld hatte dagegen große Probleme mit der Konzentration: 1:6-Schlappe im Zehnerball.

Auch im 14.1-endlos war Huse beim Auswärtsspiel unschlagbar (75:49). Pelka verschoss gleich drei spielentscheidende Achten (0:5-Verlust im Achterball). Beim „Hill-Hill“ im Zehnerball räumte Wegener zwar den Tisch ab, scheiterte aber bei der wichtigsten Kugel Nummer 10 (5:6-Niederlage). Ungefährdet sicherte Barnfeld schließlich mit einem 6:1-Erfolg im Neunerball das Unentschieden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Borne to Run“: Detlef Gräwe aus Werne läuft über 180 Kilometer

Werne/Unna. Beim 2. "Borne to Run"-Lauf stand auch der 70 Jahre alte Ultraläufer Detlef Gräwe aus Werne an der Startlinie. Alle „Gewinne“ dieses Spendenlaufes...

Salinenschwimmfest: TV-Wasserfreunde landen auf Platz drei

Werne. Das Internationale Salinenschwimmfest 2.0 der TV Werne 03 Wasserfreunde e.V. lockte am vergangenen Wochenende zahlreiche Sportler/innen und Zuschauende ins Freibad. 252 Schwimmerinnen und Schwimmer...

Leichtathletik der weiterführenden Schulen: GSC hat Nase vorne

Werne. Die weiterführenden Schulen in Werne - Anne-Frank-Gymnasium (AFG), Marga-Spiegel-Sekundarschule (MSS) und Gymnasium St. Christophorus (GSC) - haben die Schulmeisterschaften in Leichtathletik auf der...

Hubracht kehrt zurück: TTC Werne mit neuem Vorstand

Werne. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in der Pizzeria Mama Leone hat sich der TTC Werne in der Vorstandsarbeit für die nächsten beiden Jahre neu...