Mittwoch, April 24, 2024

WSC-Damen nach 2:0-Führung einfach nicht clever genug

Anzeige

Werne. Über ein 2:2 (2:1) gegen Tabellenschlusslicht BW Ottmarsbocholt kam die Frauenmannschaft des Werner SC nicht hinaus. Dabei führten die Wernerinnen bereits mit 2:0, verstanden es aber nicht, diesen Vorsprung über die Zeit zu retten.

Krankheits- oder verletzungsbedingt musste der Gastgeber auf einige Spielerinnen verzichten. Lediglich eine Auswechselspielerin stand zur Verfügung. Dennoch ging der WSC nach neun Minuten in Führung. Neele Nolle traf aus hablinker Position aus der Distanz mit einer Bogenlampe zum 1:0 ins Tor. In der Folge konnte kein Team Offensivakzente setzen. Werne versuchte es weiter spielerisch über die Außen, ließ es aber im Strafraumbereich an Genauigkeit vermissen. Kurz vor dem Halbzeitpfiff vollendete Carla Stoscheck eine Flanke von Jenny Dold zum verdienten 2:0 (43.). Als die Heimelf wohl gedanklich schon in der Halbzeit war, fiel der Anschlusstreffer zum 2:1 (45.) durch Melina Becker.

- Advertisement -

Im zweiten Durchgang ließ es der WSC ruhiger angehen und gönnte sich immer wieder Verschnaufpausen. Das nutzte Ottmarsbocholt in der 68. Minute und kam durch Melina Becker zum Ausgleich. „Eigentlich hatten wir das Spiel in der ersten Halbzeit Spiel unter Kontrolle“, sagte Trainer Thomas Volkenrath nach der Partie, doch statt mit einer 2:0 Führung in die Pause zu gehen, fangen wir uns durch eine Unachtsamkeit den Gegentreffer. Da musst du cleverer bei eigenem Ballbesitz sein.“ Und Co-Trainer Martin Baur ergänzte: „Wenn du viele einfache Abspielfehler machst, musst du viele Wege gehen. Das kostet viel Energie. Heute fehlten die Alternativen von der Bank, um frische Spielerinnen einzuwechseln.“

Mit diesem Punkt verteidigte das WSC-Team den 7. Platz in der Tabelle. Am kommenden Freitag, 29. April, geht es zum vorgezogenen Auswärtsspiel gegen Saxonia Münster 2.

Es spielten: Charlotte Klein, Marie Nolle, Lisa Timmermann, Carla Stoschek, Saskia Leicht, Caroline Zeps, Jennifer Dold, Eva-Maria Haker, Jacqueline Gluschak, Vivian Prinz, Lara Saado, Neele Nolle

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Bewegender Abgang: Stan Overmann vom Werner SC verabschiedet

Werne. Kaum zu glauben, aber wahr: Thomas „Stan“ Overmann hat seine Ankündigung wahrgemacht und ist seit der Hauptversammlung des Werner SC nicht mehr der...

Lenklar 2024: Technisch optimales Umfeld trotzt Regen und Kälte

Werne. Tausende von Besuchern dem schlechten Wetter zum Trotz und sportlich auf dem Höchstniveau das unter den gegebenen Umständen in Werne überhaupt möglich ist....

Ingo Wagner gerät nach Top-Leistung seines Teams ins Schwärmen

Werne. Die Landesliga-Handballerinnen des TV Werne haben sich einen wichtigen Sieg im Spitzenspiel gegen Bochum-Riemke II erkämpft. Frauen-Landesliga 3: SV Teutonia Bochum-Riemke II –...

„Frauenpower“ beim Großen Preis in Lenklar: Katharina von Essen siegt

Werne. Katharina von Essen ist die sportliche Heldin der Lenklarer Reitertage. Mit einem überwältigenden schnellen Bilderbuchritt setzte sich die Amazone beim Großen Preis auf...