Dienstag, Juni 25, 2024

Drei Partien, drei Siege: PBV Werne mit glänzendem Spieltag

Anzeige

Werne. Besser kann es nicht laufen: Alles Teams der „Poolfabrik“ an der Stockumer Straße konnten am Wochenende Siege erkämpfen.

Verbandsliga: PBV Werne – BC Lange Bande Hamm II 7:1

- Advertisement -

Den ersten Punkt des Tages konnte Jonathan Dresemann mit einem 7:3-Sieg im Neunerball verbuchen. Also Robert Sroka seinem Gegner dann mit 4:7 im Zehnerball unterlag, wurden die anderen Patin umso knapper. Bastian Kramer gewann in einem spannenden Achterball-Spiel mit 6:5 und Markus Klimecki konnte sein 14/1-endlos nach Rückstand noch 100:92 gewinnen.

In der Rückrunde konnte der PBV dann sein volles Potenzial ausspielen. Nachdem Klimecki (6:2 im Achterball) und Sroka (7:3 im Neunerball) den frühzeitigen Sieg für Werne erspielten, gewannen auch Kramer (7:5 im Zehnerball) und Dresemann (100:61 im 14/1-endlos) ihre Spiele für einen grandiosen 7:1 Sieg des Gastgebers. Der sicherte sich damit Platz 5 der Tabelle.

Landesliga: PBV Werne II – BCC Witten 5:3

Tim Pelka startete mit einem souveränen 14/1-endlos-Sieg in den Spieltag, ließ seinen Gegner fast gar nicht an den Tisch (75:7). Ohne Schwierigkeiten konnte auch Andreas Wegener mit präzisem Stellungsspiel punkten: 5:0 im Achterball. Benny Scholz machte es sich selbst schwer und verlor sein Zehnerball-Spiel mit 2:6 – genau wie Michael Döpker, der beim Neuner-Ball 6:2 verlor.

Nach der Pause drehte Scholz dann aber beim 14.1/endlos richtig auf: mit einer hervorragenden 40er-Serie zog er zum 75:25 in acht Aufnahmen zum Sieg. Wegener verschoss kurz darauf beim Stand von 5:5 die entscheidende Kugel: 5:6-Pleite im Zehnerball. Besser lief es bei Pelka: Er schaffte es im Neunerball, einen 1:3-Rückstand aufzuholen, beim Stand von 6:4 schüttelte ihm sein Gegner die Hand. Somit lag es am Teamkapitän, den Sieg noch perfekt zu machen. Unberührt von diesem Druck holte Huse einen Rückstand auf, indem er Kugel um Kugel lochte oder schwere Situationen lässig mit Sicherheitsstößen entschärfte. Für den hart erkämpften 5:3-Sieg im Achterball feierten ihn die Teamkollegen.

Kreisliga: PBV Werne III – BC Bockum-Hövel V 6:2

Die dritte Mannschaft bleibt dem Tabellenführer aus Anröchte dicht auf den Fersen: Gegen das Schlusslicht aus Hamm gelang ein müheloser Heimsieg.

Am Tisch klar überlegen waren wieder Achim Muck (47:20 im 14.1-endlos), David Shaaub (4:1 im Achterball) und Thomas Derksen (5:0 im Neunerball), Stephan Smers unterlag in seinem ersten Meisterschafsspiel im Zehnerball (3:5). In der zweiten Runde lief es ähnlich: Deutliche Siege im 14.1.-endlos (Schaaub 60:18), Achterball (Muck 4:0) und Zehnerball (Derksen 5:2), Neuling Smers unterlag im Neunerball (0:5).

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Leichtathletik der weiterführenden Schulen: GSC hat Nase vorne

Werne. Die weiterführenden Schulen in Werne - Anne-Frank-Gymnasium (AFG), Marga-Spiegel-Sekundarschule (MSS) und Gymnasium St. Christophorus (GSC) - haben die Schulmeisterschaften in Leichtathletik auf der...

Hubracht kehrt zurück: TTC Werne mit neuem Vorstand

Werne. Auf der diesjährigen Mitgliederversammlung in der Pizzeria Mama Leone hat sich der TTC Werne in der Vorstandsarbeit für die nächsten beiden Jahre neu...

St. Georg Werne holt viele Schleifen und Platzierungen in Fröndenberg

Werne. Am vergangenen Wochenende (13. bis 16. Juni 2024) fand beim Reitverein Fritz Sümmermann Fröndenberg e.V. unter anderem die Mannschaftskreismeisterschaften des KRV Unna-Hamm statt. Der...

TV Werne: Leichtathleten überzeugen bei den Westfälischen in Gladbeck

Werne. Ein Titel, fünf Mal Silber und drei Mal Bronze - das war die „Treppchen“-Bilanz des TV Werne beim zweiten und dritten Tag...