Montag, Februar 26, 2024

„Eine Katastrophe“: SV Stockum völlig von der Rolle

Anzeige

Stockum. Nichts mehr viel geht beim SV Stockum auf der Zielgeraden der Kreisliga B1 (UN/HAM). Beim TSC Hamm II gab es die dritte Pleite in Folge. Trainer Leonard Amoresano war stinksauer auf seine Mannschaft – nicht nur wegen der desolaten Chancenverwertung.

TSC Hamm II – SV Stockum 1:0 (1:0)

- Advertisement -

Das „Tor des Tages“ erzielte Erol Akyüz kurz vor der Pause. „Er ist 55 Jahre alt. Überhaupt bestand die Hälfte der gegnerischen Mannschaft aus Alten Herren“, berichtete Stockums Trainer Leonardo Amoresano.

Seine Truppe war zwar über 90 Minuten lang feldüberlegen, doch beste Chancen nutzte der SVS nicht. Yildirim traf unter anderem nur die Latte. „Insgesamt waren wir zu ungefährlich“, haderte Leonardo Amoresano.

Nach dem sicher verpassten Wiederaufstieg ist die Luft raus beim SV Stockum, was den Coach maßlos ärgert: „Wir sind nur noch wenige Spieler beim Training. Das ist eine Katastrophe.“

Am kommenden Sonntag trifft Stockum im Heimspiel auf die SG Bockum-Hövel III. Der Tabellenfünfte liegt fünf Punkte hinter dem SVS, dem der vierte Rang nicht mehr zu nehmen ist.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

SV Stockum zeigt Charakter und holt Punkt beim Tabellenzweiten

Stockum. Der SV Stockum hat Wiedergutmachung für die schwache Leistung aus der Vorwoche (3:4 gegen Wiescherhöfen II) betrieben und im Spitzenspiel Zweiter gegen Dritter...

Werner SC muss sich mit torlosem Remis zufrieden geben

Werne. Nach fünf Siegen in Serie musste sich der Werner SC 2000 am Sonntag mit einem torlosen Unentschied gegen Warendorf zufrieden geben. Bezirksliga 7: Werner...

Eintracht mit Herz und Leidenschaft zum Sieg gegen Herringen

Werne. Enes Akyüz, Mirac Kavakbasi, Samet und Abdullah Sahin - die Ausfallliste bei Eintracht Werne vor dem Spitzenspiel gegen SVF Herringen war lang. Doch...

Pater Tobias veranstaltet zum dritten Mal den Gottfried-Marathon

Duisburg/Cappenberg. Die Teilnahme am Gottfried-Marathon ist für viele Läufer mittlerweile ein Pflichttermin. Nach den ersten beiden Auflagen des Events im westfälischen Cappenberg gab es...