Donnerstag, April 25, 2024

Für den TV Werne zählt zum Auftakt der Rückserie nur der Sieg

Anzeige

Werne. Die Oberliga-Volleyballerinnen des TV Werne starten am Samstag ins Volleyballjahr 2023. Nach fünfwöchiger Spielpause empfängt der Tabellenführer den SV BW Aasee II am Samstagabend um 19 Uhr in der Linderthalle. 

Oberliga Damen: TV Werne – SV Blau-Weiß Aasee II 

- Advertisement -

Der TV Werne überwinterte auf dem ersten Tabellenplatz, nachdem er in den ersten acht Saisonspielen sieben Mal gewinnen konnte. Ganz zur Überraschung des Werner Trainerteams um Bronek Bakiewicz und Philipp Zurwieden, denn vor der Saison hatte der Klub das Ziel Klassenerhalt ausgerufen. „Dass wir so stark in die Saison gestartet sind, war für uns alle natürlich eine riesige, positive Überraschung. Die Vorbereitung war nicht optimal, weswegen wir unsere Ziel erstmal tief gesteckt hatten“, erklärt Bronek Bakiewicz.

Dass Werne seine Zielsetzung derart eindrucksvoll pulverisieren konnte, ist eine bemerkenswerte Leistung. Die einzige Niederlage gab es erst im letzten Hinrundenspiel gegen den direkten Verfolger SC Hennen. Werne hat das bessere Satzverhältnis, ansonsten spielten beide Mannschaften eine hervorragende Hinrunde mit 20 von 24 möglichen Punkten.

Im Meisterschaftsrennen hat auch Lüdinghausen mit zwei Punkten Rückstand noch ein Wörtchen mitzureden. Dem USC Münster II bleiben mit 15 Zählern auch noch Außenseiterchancen. 

„Wenn man nach der Hinrunde Erster ist, dann kann das Ziel natürlich nur sein, diesen ersten Platz auch zu verteidigen“, sagt Philipp Zurwieden, der am Wochenende Headcoach sein wird. Zu denken gebe ihm dabei die aktuelle Trainingsleistung- und beteiligung seines Teams. „Seit unserem letzten Spiel vor fünf Wochen waren nicht mehr alle zusammen in der Halle. Eine gute Vorbereitung sieht anders aus, gerade wenn man die Ambition hat Meister zu werden. Wir müssen jetzt aus dem Ferienmodus rauskommen. “ 

Werne geht dennoch als klarer Favorit in die Partie gegen Aasee. Das Hinspiel gewannen die heimischen Damen ungefährdet 3:0. „Das klare Ziel ist, auch diesmal drei Punkte zu holen. Dass wir komplett sind, ist super. Die Annahme ist das Schlüsselelement. Wenn wir unser Spiel geordnet aufbauen können, dann haben wir gute Karten, erfolgreich in dieses Jahr zu starten“, sagt Zurwieden.

Die Bilanz gegen Aasee liest sich auf jeden Fall sehr gut aus Werner Sicht. In den vergangenen drei Saisons konnte der TV Werne alle Spiele gegen die Münsteraner gewinnen.  

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Neuer Fußball-Chef beim WSC ist in Werne kein Unbekannter

Werne. Nach der offiziellen Verabschiedung von Thomas „Stan“ Overmann beim Werner SC laufen beim neuen Vorsitzenden der Fußballabteilung längst die Vorbereitungen für die nächste...

Christian Huppert bietet literarisch-musikalischen Trip nach Rügen

Werne. Über 80 Suchende interessierten sich am 20. April in der Stadtbücherei für die Premiere einer neuen Literaturgattung: das Smartphone-Reiseromänchen, erfunden vom Sprachkünstler und...

72-Stunden-Aktion: Landjugend verschönert Horster Kita

Horst. 20 engagierte Jugendliche und junge Erwachsene der Landjugend-Ortsgruppe Werne-Stockum nutzten die deutschlandweite 72-Stunden-Aktion des Bundesverbandes katholischer Jugendverbände (BDKJ) am vergangenen Wochenende, um das...

Sparkasse passt Filialnetz an – Kundenberatung unter einem Dach

Werne. Die Hauptstelle der Sparkasse an der Lippe am Markt ist künftig die zentrale und einzige Anlauflaufstelle für die Kundinnen und Kunden des Kreditinstituts...