Freitag, Juni 14, 2024

Schach-Bezirksklasse: SK Werne II besiegt SV Kamen IV mit 6:2

Anzeige

Werne. Bedingt durch Vorweihnachtsstress und Erkältungswelle hatten beide Mannschaften die Ausfälle mehrerer Stammspieler zu beklagen. Während die Gastgeber aus Werne aufgrund der in diesem Jahr hervorragend besetzten „Ersatzbank“ trotzdem vollzählig antreten konnten waren die Gäste aus Kamen mit lediglich sechs Spielern angereist.

Mit dieser 2:0 Führung von Beginn an konnten die Werner locker aufspielen. Routinier Joseph Nadrowski an Brett 4 baute sich zunächst zurückhaltend auf und verleitete so seinen etwa sieben Jahrzehnte jüngeren Gegner zum Angriff. Dieser sah zunächst auch recht gefährlich aus, doch dann tappte der Kamener in die Falle. Er meinte mit einem Schachgebot die Dame zu gewinnen. Doch Joseph hatte einen Zug weiter gerechnet: er konnte das Schach mit einem Gegenschach parieren, rettete seine Dame und gewann vielmehr selbst eine Figur. Wenige Züge später musste der kamener Spieler in hoffnungsloser Stellung aufgeben.

- Advertisement -

Mit dieser 3:0-Führung im Rücken konnte Ludwig Zsok an Brett 6 beruhigt Remis spielen.
Bei Hamed Ismailzade an Brett 2 ging es zu dem Zeitpunkt noch wild zu. Er hatte zwei Bauern geopfert, dafür stand der gegnerische König aber offen und schutzlos auf dem Brett, der gegnerische Königsflügel war komplett unentwickelt. Einen Gewinnweg fand Hamed jedoch nicht, so einigte man sich nach einem Dauerschach auf Remis.

Damit hatte Werne bereits vier Punkte und konnte den Mannschaftskampf nicht mehr verlieren.
Neuzugang Fokke Bahlmann an Brett 8 hatte es in seiner ersten Partie nach langer Schachpause mit der Caro-Kann-Verteidigung zu tun bekommen. In einer ruhigen und materiell ausgeglichenen Variante hatte er mit den weißen Steinen nur minimale Vorteile herausspielen können. Doch der Gegner war zumindest so sehr unter Druck, dass er einen Fehler machte. Bahlmann konnte in einer schönen Kombination einen Turm gewinnen wodurch die Partie sofort entschieden war.

Da der Werner Sieg damit feststand, spielte zunächst Arno Frevert an Brett 5 und später auch sein Sohn Moritz von Heusinger an Brett 7 Remis. Mit diesem deutlichen 6:2-Erfolg ging Werne II als Tabellenführer der Bezirksklasse in die Weihnachtspause.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Westfälische Titelkämpfe: TV-Leichtathleten auf vorderen Plätzen

Werne. Seit Ende letzter Woche sind die Europameisterschaften in Rom in vollem Gange, doch auch in Westfalen wurde am Wochenende Einiges in Sachen Leichtathletik...

Volleyball-Kreismeisterschaften der Grundschulen: Werne stark wie nie

Werne. Großer Erfolg für die Werner Grundschulen bei den Volleyball-Kreismeisterschaften in Lünen: Die vier Teams sicherten sich die Plätze eins bis drei sowie den...

Prince aus Ghana hinterlässt Spuren bei Hockey United Werne

Werne. Dass Hockey United seinen Namen zurecht trägt, hat der Verein in den vergangenen 90 Tagen unter Beweis gestellt. So lange war Prince Lartey...

Neuer Trainer und acht neue Spieler für den Werner SC

Werne. Nach dem Aufstieg in die Landesliga laufen beim Werner SC die Vorbereitungen auf die neue Spielzeit auf Hochtouren. Schon frühzeitig stand Sven Pahnreck...