Samstag, Juni 15, 2024

Aufstieg gesichert: PBV Werne IV zu gut für die Kreisliga

Anzeige

Werne. Erfolgreicher Spieltag für die Mannschaften des Poolbillard-Vereins (PBV) Werne. Die „Reserve“ feierte einen Auswärtssieg, die dritte und vierte Mannschaften machten den Aufstieg klar.

Poolbillard Verbandsliga: PBC Neubeckum – PBV Werne II 3:5

- Advertisement -

Das Auswärtsspiel begann für die Werner bestens: Andreas Allrich setzte sich im 14.1-endlos früh ab, gewann mit 100:66 Punkten. Am Nebentisch stellte Tim Pelka ausgezeichnet auf die entscheidenden Kugeln – 7:5 im Neunerball. Andreas Wegener verspielte am Ende eine frühe 3:0-Führung im Achterball (5:6-Verlust), auch Hendrik Piepke zeigte Nerven, verstellte sich zu oft (5:7-Niederlage).

Im zweiten Durchgang lief es besser: Tobias Czygowski machte im Zehnerball kaum Lochfehler (7:2), ungefährdet auch der Sieg von Pelka (100:63). Piepke versenkte die Neun zum 7:6-Sieg, Allrich unterlagen im Achterball zu viele Stellungsfehler (4:6-Verlust).

Bezirksliga: PBV Werne III – BV Anröchte 5:3

Dritter Platz gesichert – und damit der Aufstieg! Für die Gastgeber sah es zunächst schlecht aus: Joachim Muck und Matthias Gentz erwischten einen rabenschwarzen Tag, mussten m Neuner- bzw. Zehnerball beim 1:7 ihre Queues auseinander schrauben. Ungefährdet siegten die Teamkollegen, Markus Milde (75:31 im 14.1-endlos) und Olli Hapke (5:1 im Achterball). Im zweiten Durchgang kam es, nach einem klaren 6:2-Sieg von Milde und einer ebenso klaren 2:6-Niederlage von Marvin Marklseder, auf die letzten beiden Partien an.

Diesmal behielten die PBV-Akteure die Nerven: Michael Döpker siegte mit 5:2 im Achterball, Hapke machte im 14.1-endlos den Sack zu (75:32).

Kreisliga: PBV Werne IV – PBC Schwerte VII 7:1

Beim letzten Spieltag zeigte die Vierte noch einmal eindrucksvoll, dass sie für die Kreisliga viel zu stark ist: Ungeschlagen steht das Team von der Poolfabrik als Aufsteiger fest. Nachdem David Shaaub sich mit 60:13 Punkten im 14.1-endlos gewonnen hatte, fand Martin Tillmann nicht so gut in seine Achterball-Partie, holte nach einem 0:2-Rückstand zum 4:2 auf.

Eberhard Mißling dominierte im Neunerball (5:0), Thomas Derksen erschoss jedoch viermal die letzte Kugel im Zehnerball (2:5-Verlust). Nach der Pause siegten alle Werner: Derksen im 14.1-endlos (50:27), Dieter Huse im Achterball (4:0), Mißling im Zehnerball (5:2), Shaaub im Neunerball (5:4).

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Seit 50 Jahren an der Platte: WSC-Tischtennis feiert Jubiläum

Werne. Die Tischtennis-Abteilung des Werner SC 2000, vormals der Sportfreunde Werne-West 67, feierte jetzt mit mehr als 70 Gästen ihr 50-jähriges Bestehen im Sportheim...

Lebenstraum erreicht: Sebastian Nieberg startet bei legendärem Wettbewerb

Werne. Anfang Juni ist für Sebastian Nieberg ein Lebenstraum zur Wirklichkeit geworden.  In Hamburg startete das Mitglied der TV Werne Wasserfreunde bei einer über...

Westfälische Titelkämpfe: TV-Leichtathleten auf vorderen Plätzen

Werne. Seit Ende letzter Woche sind die Europameisterschaften in Rom in vollem Gange, doch auch in Westfalen wurde am Wochenende Einiges in Sachen Leichtathletik...

Volleyball-Kreismeisterschaften der Grundschulen: Werne stark wie nie

Werne. Großer Erfolg für die Werner Grundschulen bei den Volleyball-Kreismeisterschaften in Lünen: Die vier Teams sicherten sich die Plätze eins bis drei sowie den...