Freitag, April 12, 2024

Eintracht mit Herz und Leidenschaft zum Sieg gegen Herringen

Anzeige

Werne. Enes Akyüz, Mirac Kavakbasi, Samet und Abdullah Sahin – die Ausfallliste bei Eintracht Werne vor dem Spitzenspiel gegen SVF Herringen war lang. Doch dank einer überzeugenden kämpferischen Leistung setzten sich die Evenkämper nicht unverdient durch.

Kreisliga A1 (UN/HAM): Eintracht Werne – SVF Herringen 1:0 (0:0)

- Advertisement -

Es lief die 67. Minute, als der Ball im Strafraum zum mutterseelenallein stehenden Santino Benning kam, der eiskalt zum „Tor des Tages“ abschloss – und beim anschließenden Torjubel kaum einzufangen war. Es war die beste Tormöglichkeit für die Platzherren im gesamten Spiel.

In der Schlussphase und der fast zehnminütigen Nachspielzeit verteidigten die Evenkämper den knappen Vorsprung souverän. Eine echte Ausgleichsschance gab es für die Gäste nicht.

Schon im ersten Durchgang war die Partie von der Taktik geprägt. Keine Mannschaft wollte den ersten Fehler machen. In der 42. Minute war Eintracht-Torwart Jan Zollinger zur Stelle, der mit einer Parade den Rückstand vereitelte.

Kaum Torchancen ließ die konzentrierte Eintracht-Defensive in knapp 100 Minuten zu.

Auch nach dem Seitenwechsel kam es eher zu „halben Chancen“, bis die Stunde von Santino Benning schlug. Seit vielen Jahren gelang der Eintracht damit mal wieder ein Sieg gegen den SVF Herringen, der den zweiten Tabellenplatz für die Evenkämper räumen musste.

Der gut leitende Schiedsrichter verteilte nach einem rüden Foul an den Torschützen zurecht die Rote Karte. Tunahan Sari ging direkt mit, nachdem er den Übeltäter völlig unnötig geschubst hatte und ebenfalls des Feldes verwiesen wurde.

Auch Eintrachts Tunahan Sari sah die Rote Karte.

„Ich bin mega glücklich über den Sieg, weil wir viele Ausfälle kompensieren mussten. Die Jungs, die gefehlt haben, hatten letzte Saison 60 Scorerpunkte. Aber die Jungs heute haben alles auf dem Platz gelassen, Herz und Leidenschaft gezeigt und darüber hinaus eine konzentrierte und disziplinierte Leistung gezeigt. Wenn man den Spielverlauf sieht, ist es doch ein verdienter Sieg. Wir müssen weitermachen, dann ist mit uns zu rechnen“, freute sich Eintracht-Coach Aykut Kocabas.

Werne gastiert am kommenden Sonntag beim SVE Heessen II. Anstoß beim Tabellenzwölften ist dann um 13 Uhr.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

TTC Werne muss sich nach Remis in Selm mit Rang drei begnügen

Werne. Am vergangenen Wochenende musste der TTC Werne beim Tabellenführer in Selm antreten. Im Hinspiel gab es ein hauchdünnes 9:7 für die Selmer Sechs....

Vielseitigkeitsreiter des RuFV Werne starten erfolgreich in die Freiluftsaison

Werne. Vom 6. bis 7. April 2024 fanden in Olfen-Vinnum wie jedes Jahr die „Vinnumer Geländetage“ statt, eines der ersten Vielseitigkeits-Freiluftturniere nach der Winterpause....

Größtes Bauvorhaben bei Böcker: Spatenstich für zweiten Abschnitt

Werne. Seit Herbst 2021 investiert Böcker mit einem umfangreichen Neubauprojekt in eine zukunftsweisende Infrastruktur am Firmensitz in der Lippestraße. Es entstehen neue Produktionsflächen mit...

Musikkabarett-Show mit Thomas Hecking im Kolpinghaus

Werne. "Unscha(r)fes zwischen Wahn und Sinn“ - so ist der Name des Programms, das Konstrukteur und Folkmusiker Thomas Hecking am Samstag (13.04.2024) live im Kolpinghaus...