Samstag, März 2, 2024

Westfalen-Meisterschaften im Tennis starten wieder in Werne

Anzeige

Werne. Nach der coronabedingten Zwangspause starten die Hallen-Westfalenmeisterschaften im Tennis ab Montag, 1. November, wieder in der Lippestadt. Gastgeber TC Blau-Weiß Werne und der Westfälische Tennis-Verband (WTV) freuen sich auf viele spannende Spiele.

„Die 42. Ausgabe des Turniers soll unter so normalen Umständen wie möglich stattfinden. Dennoch ist die Beachtung der 3G-Regel für die Aktiven und die Besucher Pflicht“, kündigte WTV-Mediensprecher Ingo Hagemann jetzt an.

- Advertisement -

Denn bevor am Allerheiligen-Feiertag erstmals aufgeschlagen wird, ist von allen Spielerinnen und Spielern sowie allen Zuschauern, Angehörigen, Betreuern und Trainern am Eingang ein 3G-Nachweis zu erbringen, wie es die aktuelle NRW-Coronaschutzverordnung vorsieht.

An den Spieltagen dürfen sich maximal 100 Personen in der Halle und den dazugehörigen Räumlichkeiten aufhalten. Dazu gehören Aktive, Organisation, Personal und Zuschauer.

Meldeschluss schon am 26. Oktober

Wer noch beim Turnier aufschlagen möchte, muss sich beeilen, denn nur bis einschließlich Dienstag, 26. Oktober, kann für die insgesamt 18 Konkurrenzen gemeldet werden. Die Auslosung für die Seniorinnen und Senioren findet am 28. Oktober um 9 Uhr und die Auslosung der Hauptfelder der Damen und Herren-Konkurrenz findet am 2. November um 19 Uhr statt.

Schon bei den Westfalenmeisterschaften im Sommer, als Halbfinals und Finals der Damen und Herren vom WTV in Eigenregie live im Internet übertragen wurden, können auch im November viele Spiele zu Hause geschaut werden. Der WTV setzt dann auf die professionelle Umsetzung des Schweizer Anbieters „Kitiris“, der schon für den Tennischannel, den Weltverband ITF und den Schweizer Tennisverband im Einsatz ist.

„Geplant ist, zwei der sechs Courts mit dem System auszustatten und die Matches live zu übertragen. Spieler und Spielerinnen haben außerdem die Gelegenheit, die Spiele nach Beendigung abzurufen und sich die Highlights anzusehen“, kündigt Hagemann an.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Gersteinwerk Stockum erhält Zuschlag für Gasblöcke F, G und K1

Essen/Stockum. In der dritten Ausschreibung für die Kapazitätsreserve hat RWE Generation den Zuschlag für ihre Erdgas-Kombiblöcke F und G sowie für die Gasturbine K1...

Blumen Jasmin: Mit Vorfreude in Richtung 40. Jubiläum

Werne. Mit großen Schritten geht Blumen Jasmin auf das 40. Jubiläum zu, das im Jahr 2025 gefeiert werden soll. Nun steht aber erst einmal...

Über 45 Jahre im Dienst der Stadt: Frank Adamietz nimmt Abschied

Werne. Er ist kein Mann, der gern im Mittelpunkt steht. Und so bat Frank Adamietz Bürgermeister Lothar Christ darum, seine Abschiedsrede möglichst kurz zu...

Lesetipp der Woche: Regenbogen. Fakten & Faszinierendes

Werne. Es ist Samstag. Zeit für den wöchentlichen Lesetipp von Bücher Beckmann, präsentiert von WERNEplus: Regenbogen. Fakten & Faszinierendes. Es gibt nichts Schöneres als...