Montag, April 22, 2024

Sturm in Werne: Großes Wahlplakat hält Wind nicht Stand

Anzeige

Werne (ots). Sturmtief Kirsten fegte am Mittwoch auch durch Werne. Die Freiwillige Feuerwehr musste um 10.57 Uhr ausrücken. Der Löschzug 1 wurde zur Kreuzung Hansaring / Münsterstraße, wo mehrere großformatige Wahlwerbetafeln stehen, alarmiert.

Dort konnte einer der Aufsteller dem Winddruck nicht standhalten und hatte sich teilweise aus den Verankerungen gelöst. Um einen möglichen Schaden oder Unfall auf der vielbefahrenen Straße zu verhindern, lösten die Feuerwehrleute die restlichen Verankerungen ebenfalls und brachten das Plakat flach in die Böschung des Hornebachs. So konnte es dem Wind keinen Widerstand mehr bieten.

- Advertisement -

Das Ordnungsamt der Stadt Werne sowie die betreffende Partei waren bereits informiert. „Da das Dienstleistungsunternehmen der Partei keine Kapazitäten zur Verfügung stellen konnte, wurde alternativ die Feuerwehr alarmiert und beseitigte die mögliche Gefahr“, so Löschzugführer Dr. Bodo Bernsdorf in der Einsatzmeldung.

Vor Ort waren zehn Kräfte mit zwei Fahrzeugen. Der Einsatz konnte um 11.15 Uhr beendet werden.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

Audi rast nach Ascheberg – Polizei stoppt Jugendliche

Münster/Ascheberg. Drei Jugendliche im Alter von 15 bis 17 Jahren entpuppten sich als (Bei-)Fahrer eines Audis, der am frühen Sonntagmorgen (21.04.2024, 05:15 Uhr) von...

Unterricht im Schweinestall – Stufe 5 des GSC besichtigt den Hof Glitz

Werne. Die Fünftklässler des Sankt-Christophorus-Gymnasiums Werne besichtigten in der vergangenen Woche den Hof von Annemarie und Hubertus Glitz im Werner Norden, um ihren Unterricht...

Umzug und Parade: Horneschützen proben für ihr großes Fest

Werne. Mit großen Schritten geht die Schützenvereinigung an der Horne auf ihr zweites Schützenfest zu. Am kommenden Wochenende (Samstag, 27. April) starten die Horneschützen...

Drogenfund: Mann aus Werne attackiert Bundespolizisten

Werne/Gelsenkirchen. Am vergangenen Freitagabend (19. April) kontrollierten Bundespolizisten im Gelsenkirchener Hauptbahnhof einen Mann aus Werne. Dieser war damit jedoch nicht einverstanden, weigerte sich seine...