Samstag, Juli 13, 2024

Akuthilfe Mensch e.V. verschickt erneut Hilfsgüter

Anzeige

Werne. Nachdem die Akuthilfe Mensch e.V. zuletzt wieder einen Transporter mit Hilfsgütern und Sachspenden in die Ukraine auf den Weg gebracht hatte, ging es in der Vorwoche nach Monaten wieder zu den Partnern des Vereins an die polnisch-ukrainische Grenze.

Auch hier haben sich Veränderungen gegeben, sodass die Reisen ab sofort bis nach Przemysl gehen werden.

- Advertisement -

Dank der Lagerräume in Bergkamen und Ascheberg konnten die Unterstützer der Akuthilfe die Transporter unter anderem mit medizinischer Ausstattung aus einer Praxisauflösung sowie mit über 150 Kartons Brotwaren füllen, sodass das Fahrerteam mit einem guten Gefühl auf die Reise geschickt werden konnte.

In Przemysl angekommen, wurden die Hilfsgüter und Sachspenden direkt für den Weitertransport vorbereitet, sodass diese nicht lange in Polen verweilten und noch am gleichen Tag in die Ukraine gebracht werden sollten.

Für die Helfer gilt weiterhin das Motto „Nach der Fahrt, ist vor der Fahrt“. So werden Sachspenden und Hilfsgüter weiterhin angenommen. Dabei hat die Suche nach neuen Räumlichkeiten zunächst oberste Priorität.

Anzeige

Weitere Artikel von Werne Plus

„Chlorwasser im Blut“ – Badleiter Jürgen Thöne im Interview

Werne. Seit Oktober 2011 ist Jürgen Thöne im Natursolebad Werne tätig. Anders gerechnet sind das schon über 4.600 Tage. Das eigene, zehnjährige Dienstjubiläum in...

25 Jahre Weinfest: CDU feiert heute Jubiläum auf dem Kirchplatz

Werne. Das Weinfest feiert in diesem Jahr ein besonderes Jubiläum: Der CDU Stadtverband Werne lädt am heutigen Samstag, 13. Juli, ab 17 Uhr zum...

Auch Hörgeräte Jaspert verlässt bald die Magdalenenstraße

Werne. Das Fachgeschäft Hörgeräte Jaspert zieht anderthalb Jahre nach dem zehnjährigen Bestehen innerhalb von Werne um. Sehr weit müssen Inhaber Marco Jaspert und sein Team...

Theatersaison 2024/25 – Die Mischung macht’s

Werne. Bühne frei für Schauspiel, Komödie, Kabarett und Musik: Mit „Professor Mamlock“, "Good bye Lenin“, „Miss Daisy und ihr Chauffeur“, „Götz Alsmann ...bei Nacht…“...